Was ist Osseointegration

Osseointegration wurde in den 1950igern von Professor Per-Ingvar Branemark erfunden und basiert auf der natürlichen Eigenschaft der menschlichen Knochenzellen, an einer metallischen Oberfläche zu haften. Heutzutage wird die Osseointegration für die permanente Verankerung von künstlichen Gliedmaßen an das menschliche Skelett verwendet. In einer Operation wird ein Metallimplantat (Titanium) in den Arm- oder Beinknochen eingefügt. Dieses Implantat durchdringt die Haut. Das künstliche Gliedmaß (Prothese) wird dann am Implantat mit Hilfe eines Sicherheits-connector befestigt.

osseointegration-scanning-electron-micrograph1-300x225.png

Warum Osseointegration?

Für Patienten mit Extremitätenamputationen bietet die Osseointegration gegenüber der Shaft-Prothese viele Vorteile. Die Befestigung der osseointegrierten Prothese ist deutlich stabiler und dies führt zu einem besseren Gehen und voller Bewegungsfreiheit der Gelenke. Eine osseointegrierte Prothese verursacht keine Schmerzen oder Hautprobleme. Da die Prothese direkt im Knochen befestigt ist, haben die Patienten das Gefühl, dass ihre Prothese ein Teil ihres eigenen Körpers bildet (natürliche Osseoperzeption). Seit 2009 bietet das Radboudumc in den Niederlanden diese hoch innovative Technik an und trägt somit zur Lebensqualität von Patienten mit Amputationen bei.

Lange-beenopname-met-valgushoek-85x300.jpeg Daglichtfotos-klikprothese-vooraanzicht-1-225x300.jpg

Über den Knie

Xray-TT-osseointegartie-208x300.jpeg TT-Osseointegratie-detail-e1518595930851-225x300.jpg

Unterhalb des Knies

X-humerus_AP-postop-218x300.jpeg IAP-met-deel-koppeling-e1445945926698-224x300.jpg

Über dem Ellbogen

Vorteile von Osseointegration

  • Erhöhte Prothesennutzung
  • Längere Wegstrecken
  • Besserer Komfort beim Sitzen
  • Keine Hautprobleme
  • Stabiles und sicheres Stehen und Sitzen
  • Osseoperzeption
  • Schnelles An- und Ablegen der Prothese
  • Bessere Lebensqualität

Zwei osseointegration systemen:

  • Schraubenformige prosthesen (OPRA): This prosthesis was developed by the osseointegration pioneers in Sweden and is the system with the longest and largest follow up. The titanium prosthesis is derived from the dental implants, has a screw design and a relatively short length. There is broad experience across Europe with this osseointegration system. However the titanium screw requires a relatively long time for solid osseointegration and therefore, the rehabilitation period until full weight bearing is long- typically 6 to 12 months. Another disadvantage is that the implant may become loose and the distal abutment is relatively weak. The abutment may bend or break at higher bending forces during daily activities.
  • Press fit prosthesen (ILP): The design and implantation technique was derived from orthopedic hip prostheses. This prosthesis  was developed in Germany and is a chrome cobalt molybdeen alloy rod with a 3D tripod surface structure. The osseointegration capacity of this prosthesis is huge, therefore the prosthesis can be load bearing much earlier than the OPRA system. The osseointegration period is 6 weeks and there are osseointegration clinics that allow full weight bearing on the osseointegration system immediatly after single stage surgery. A new generation press fit prostheses is made of titanium alloy rods with a rough surface. This titanium prosthesis has the same features as current orthopedic implants;  strong and solid. The osseointegration is quick and the rehabilitation period short.

Osseointegrations-Studie

In 2011 hat das Radboudumc eine Studie mit 22 Patienten mit einer osseointegrierten Prothese durchgeführt. Aspekte des Gehens und der Lebensqualität mit der osseointegrierten Prothese wurden mit denen einer Shaft-Prothese verglichen. Die Studie zeigte, dass die Prothesennutzung von 56 auf 101 Stunden pro Woche und die Gehgeschwindigkeit um 32% gestiegen ist. Auch benötigte das Gehen mit einer osseointegrierten Prothese 18% weniger Energie. Mit der Osseointegration verbesserte sich die auf die Prothese bezogene Lebensqualität von 39 auf 62 auf einer Skala von 0 bis 100.

Lange-beenopname-met-valgushoek-85x300.jpeg Lange-beenopname-met-valgushoek-85x300 (1).jpeg

Osseointegration > Shaft

Gibt es Nachteile der Osseointegration?

Osseointegration ist eine sichere Behandlung. Eine Knochenentzündung ist selten. Ein Nachteil ist, dass der vom Implantat penetrierte Hautbereich (=Stoma) zweimal täglich mit Wasser und Seife gereinigt werden muss, vergleichbar mit dem Zähneputzen. In einigen Fällen kann die Haut des penetrierten Areals irritiert werden. Im ersten Jahr nach Implantation können intensive Muskelschmerzen auftreten. Diese Muskelschmerzen vergehen, sobald die Muskeln des Stumpfes fitter und stärker werden.

stoma-heesakkers-L-17-mrt-11-225x300.jpg   foto-fraai-stoma-225x300.jpg

Osseointegration stoma

Was geschieht mit dem Knochen mit einer osseointegrierten Prothese?

Die meisten osseointegrierten Patienten besitzen aufgrund einer Inaktivitätsosteoporose weiche Knochen. Mit der Socken-Prothese wird der Knochen nicht belastet und die Muskeln des Stumpfes sind nicht aktiv. Dies kann zu einem verringerten Muskelvolumen und weicheren Knochen führen. Mit Osseointegration wird die natürliche Belastung des Knochens wiederhergestellt und die Muskeln des Stumpfes werden zur Stabilisierung des Knochens reaktiviert.

Im Radboudumc wurden Knochenumbauprozesse ausgewertet. Die Messwerte zeigen, dass der Knochen um das osseointegrierte Implantat herum dicker und kräftiger wird.

Bone remodeling study

figure4-Copy-300x168.jpg

Post operative​​​​​​​ > 1 year > 2 years

Kommt meine Krankenkasse für die Kosten der Behandlung mit Osseointegration auf?

In Europa erstatten die meisten Krankenkassen die Kosten für die Osseointegration. Vor der ersten Sprechstunde mit dem Team der Osseointegration müssen Sie eine Einverständniserklärung Ihrer Krankenkasse für die Kostenübernahme einholen. Auf Anfrage wird Ihnen die Finanzabteilung vom Krankenhaus einen Kostenvoranschlag für die Behandlung zusenden. Alle europäischen Staatsangehörigen bezahlen denselben Preis für die Behandlung. Der Preis beinhaltet die Operationen, den Krankenhausaufenthalt und die Rehabilitation.

Kann ich alles mit meiner osseointegrierten Prothese machen?

Mit einer osseointegrierten Prothese können Sie alle Alltagsaktivitäten durchführen, inklusive ein Bad nehmen, im Meer, Fluss, See, Schwimmbad schwimmen, in die Sauna gehen, Radfahren, segeln etc. Kontaktsportarten wie Boxen, Fußball und Skifahren sind nicht zu empfehlen. Sie dürfen diese Sportarten jedoch ohne die Prothese durchführen.

Bin ich für Osseointegration geeignet?

 Sie sind ein guter Kandidat für die Osseointegration, wenn:

  1. Sie Probleme mit Ihrem Strumpf haben (Schwitzen, Hautprobleme, Schmerzen)
  2. Ihre Gehdistanz durch Ihren Strumpf limitiert ist
  3. Sie mit Ihrem Strumpf nicht komfortabel sitzen können
  4. Sie häufig Ihre Prothese während Alltagsaktivitäten verlieren
  5. Sie Rückenschmerzen haben, weil Sie nicht gerade stehen oder sitzen, oder weil Sie beim Gehen hinken

Zusammenfassung der Behandlung mit Osseointegration

Aufnahme: Nach Zusage Ihrer Krankenkasse senden Sie uns eine Anfrage für eine Aufnahme. Der Aufnahmeprozess dient zur Prüfung, ob Sie ein geeigneter Kandidat für die Osseointegration sind. Die Aufnahme wird Sie über den Ablauf der Osseointegration aufklären und beinhaltet auch die Rücksprachemöglichkeit mit einem Patienten mit einer osseointegrierten Prothese. Falls Sie ein geeigneter Kandidat sind, werden Sie für die Operation vorbereitet und eingeplant.

Chirurgie

Das Metallimplantat (Titanium) wird in den Knochen Ihres Stumpfes eingeführt. Bei Bedarf wird die Länge des Knochens angepasst und das Weichgewebe korrigiert. Nach der Implantation ist die Wunde verschlossen. Dann wird ein kleiner Hautschnitt gemacht und ein Verbindungsadapter der Osseointegrationsprothese wird durch diesen Einschnitt in das Implantat eingeführt. Dieser Hautpenetrationspunkt wird Stoma genannt. Nach der Operation werden Sie drei bis fünf Tage im Krankenhaus beobachtet. Im Krankenhaus erhalten Sie Anweisungen zur Reinigung des Stomas. Ihre Prothese wird von unseren Prothetikern für die Verbindung mit dem osseointegrierten Implantat vorbereitet. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus bleiben Sie während der Rehabilitation in einem Hotel oder Apartment in der Nähe des Krankenhauses.

Rehabilitation

Eine Woche nach der Operation beginnt die Osseointegration Rehabilitation. Dies geschieht jeden Tag in unserer Reha-Abteilung. Sie lernen Schritt für Schritt, wie man die Prothese lädt und wie man mit Krücken geht. Unterschenkelamputierte werden die Rehabilitation in drei Wochen abschließen. Oberschenkelamputierte absolvieren die Rehabilitation in fünf Wochen, müssen aber zu Hause Übungen machen, bevor sie voll belastbar auf der Osseointegrationsprothese ohne Krücken gehen können.